Die «Section découverte»

Die «Section découverte» ist französischen/französischsprachigen Lang- und Kurzfilmen gewidmet, die nicht in der Schweiz verliehen werden. Kurzfilme jeglicher Herkunft zum Thema Sprachen treten im Wettbewerb um den Preis des Forums für die Zweisprachigkeit an.

Die Kurzfilme des FFFH 2017

  • Der «Prix découverte Bonhôte» (CHF 3'000.00) für den besten Kurzfilm ging an Jessica Palud für ihren Film Marlon ​und wurde am Samstag, 16. September, von der Jury übergeben.
  • Der Preis «Wenn Sprachen sich begegnen» (CHF 2'000.00) wurde ebenfalls am Samstag verliehen und ging an Christophe Switzer für seinen Kurzfilm Soury.

Die Ziele der «Section découverte»

1. Mit einem Preis die Produktion/Realisierung von Kurzfilmen fördern.
2. Den Festivalbesuchern und dem Fachpublikum Filme zeigen, die (noch) nicht in der Schweiz verliehen sind und die Eindrücke des zweisprachigen Publikums zur Sprache kommen lassen.
3. Das Interesse des Fachpublikums für eine Veröffentlichung der Filme wecken.
4. Gäste (Regisseure, Produzenten, Schauspieler) zusammenführen.

Das Festival bedankt sich bei der Banque Bonhôte, dem Forum für die Zweisprachigkeit und UniFrance für die Unterstützung der «Section découverte».

Die Gäste und die Jur der «Section découverte» anlässlich der 13. Ausgabe des FFFH © FFFH - Guillaume Perret