Das Festival

Die 14. Ausgabe des Festival du Film Français d’Helvétie fand vom 12. bis 16. September 2018 statt.
Fünf Tage lang wurden im Zeichen des französischen/französischsprachigen Films in Biel rund 60 Spielfilme gezeigt, darunter zahlreiche «Grandes Premières», in ihrer Originalsprache und mehrheitlich deutsch untertitelt. Das Festival startete mit dem Tag der Kinder, der dem Lachen und der Freude gewidmet war. Die Programmdirektion lud zahlreiche Künstlerinnen und Künstler mit ihren Filmen in Partnerschaft mit den Schweizer Verleihern und Unifrance ein. In den vergangenen vierzehn Jahren empfing das Festival über 400 Gäste und zeigte über 600 Spielfilme.

Täglich boten Podiumsgespräche ganz besondere Momente der Begegnung und des Austauschs zwischen den Gästen aus der Filmwelt und dem Publikum. Die Diskussionen wurden wie in den Vorjahren simultan ins Deutsche übersetzt, da rund die Hälfte des Publikums aus der Deutschschweiz kommt. Die Künstlerinnen und Künstler schätzen diese Momente des Austausches mit dem zweisprachigen Publikum und freuen sich stets im Anschluss der Filmvorführung über ihre Filme zu sprechen oder während des Films Reaktionen auf die Untertitelung beobachten zu können.

Präsentation der 14. Ausgabe  (PDF)

Podiumsdiskussion mit Élodie Bouchez und Jeanne Herry nach dem Film Pupille.
© FFFH | Guillaume Perret