Die Kurzfilme der «Section découverte»

In der «Section découverte» sind französische/französischsprachige Kurz- und Langspielfilme zu sehen, die nicht in der Schweiz vertrieben werden. Die Anmeldung für die «Section découverte» der 19. Ausgabe ist ab Februar 2023 möglich.

DIE ZIELE DER «SECTION DÉCOUVERTE»

1. Die Produktion und Realisierung von Kurzfilmen mit einem Preis unterstützen
2. In der Schweiz (noch) unveröffentlichte Filme dem Publikum und den Filmprofis zeigen sowie die Reaktionen des zweisprachigen Publikums erfahren
3. Die Aufmerksamkeit der Filmprofis gewinnen, um die Filme in den Kinos zeigen zu können
4. Regisseure, Produzenten und Schauspieler zusammenführen, um neue Kontakte zu knüpfen

Das FFFH dankt der Bank Bonhôte, dem Forum für die Zweisprachigkeit und UniFrance herzlich für die Unterstützung der «Section découverte».

Gewinner*innen 2022

2022 traten fünf Kurzfilme um den «Prix découvert Bonhôte» (CHF 3'000.-) an. Die Jury der «Séction découverte» mit Xavier Derigo, Sophia Rubischung und Thierry Spicher kürten Les douleurs impatientes von Marisa Ingold zum besten Kurzfilm. Er überzeugte die Jury aufgrund des radikalen, originellen und klischeefreien Umgangs mit dem heiklen Thema der Situation in Spitälern.

PROGRAMM 2022

LES LIENS INVISIBLES

Ein Film von Viktor Vincent.

Frankreich. Kurzfilm.
26 Min
« Section découverte ».
F/d

Samuel Langberg wird Psychiater in dem Krankenhaus, in dem schon sein Vater praktiziert hat. Im Gespräch mit einem Patienten fallen Sam seltsame Verbindungen zwischen seinem Schicksal und jenem wildfremder Menschen auf: eines ukrainischen Schmieds anfangs des 20. Jahrhunderts, einer Gruppe von Harvard-Studenten in den 50er-Jahren und einer jungen Wall-Street-Analystin zu Beginn des neuen Jahrtausends. Der Patient ist offenbar dement, doch diese Verbindungen sind beunruhigend … Sam nimmt allen Mut zusammen und begibt sich auf die Spuren seines Vaters.

TOUTES LES DEUX

Ein Film von Clara Lemaire Anspach.

Frankreich. Kurzfilm.
19'57'' Min
« Section découverte ».
F/d

Alma weiss: Wenn ihre Mutter sich weiterhin weigert, die neuen, ihr empfohlenen Medikamente zu nehmen, wird sie sterben. Deshalb hat sie nur eines im Kopf: Auf der gemeinsamen Fahrt in die Drôme muss ihre Mutter ihre Meinung ändern. Eine letzte Mutter-Tochter-Reise, bei der Alma die Kraft finden muss, ihre Mutter gehen zu lassen.

CATARINA